Kläranlage

Eine Kläranlage reinigt Wasser mechanisch (physikalisch), biologisch und chemisch.

Aber wird das Wasser wirklich sauber?

Ich werde in diesem Beitrag näher auf diese Frage eingehen und eine grobe Beschreibung liefern wie es in einem Klärwerk zugeht.

Quelle

Zulauf

Im Zulauf wird das Abwasser in die Kläranlage eingespeist und gegebenenfalls vom Regenwasser getrennt (Regenentlastung).

Mechanische Reinigung

Rechen

Beim Rechen wird der erste grobe Schmutz wie Steine, Laub oder auch tote Tiere aus dem Wasser gefiltert und verbrannt oder kompostiert und zu Dünger verarbeitet.

Sandfang

Hier werden Sand, kleine Steine oder Glassplitter aus dem Wasser herausgefiltert. Diese Stoffe könnten zu Komplikationen im späteren Reinigungsvorgang sorgen.

Vorklärbecken

Im Vorklärbecken werden die Stoffe herausgefiltert, die im Wasser nicht löslich sind. Sie setzen sich ab oder schwimmen an der Oberfläche, wo sie sehr leicht herausgefiltert werden können. Somit können ungefähr 30% der organischen Stoffe aus dem Wasser entnommen werden.

Außerdem entsteht Primärschlamm (Kot, Essensreste, Papier und ähnliche Stoffe) der in den Voreindicker kommt und ab dort weiter verarbeitet wird. Das Wasser was aus dem verarbeiteten Primärschlamm kommt wird dem Reinigungsprozess der Kläranlage wieder zugeführt.

Biologische/Chemische Reinigung

Belebungsbecken

Im Belebungsbecken wird dem Abwasser ein mit Mikroorganismen durchsetzter Belebtschlamm zugeführt. Die Mikroorganismen zersetzen die organischen Stoffe und tragen so der aeroben biologischen Reinigung bei. Aerobe Organismen benötigen Sauerstoff um zu überleben und aus diesem Grund wird dauerhaft Luft in das mit Belebtschlamm durchsetzte Wasser gepumpt.

Zudem bauen die Bakterien und Mikroorganismen Kohlenstoffverbindungen zu Kohlenstoffdioxid um und spalten Stickstoff zu Ammoniak, der dann in Verbindung mir Sauerstoff zu Nitraten oxidiert.

Außerdem kann mit Zugabe von Fällmitteln eine chemische Reaktion hervorgerufen werden, die zu Folge hat, dass der Nährstoff Phosphor aus dem Wasser kommt.

Nachklärbecken

Hier wird der Belebtschlamm durch Absetzung wieder von dem Wasser getrennt und wird zurück ins Belebungsbecken geführt (Rücklaufschlamm), damit die Abbauleistung darin nicht niedriger wird. Das Wasser wird nun wieder in den natürlichen Wasserhaushalt eingespeist.


Ist das Wasser nun sauber?

Dieses geklärte Abwasser mag zwar „sauber“ sein, aber trinkbar ist es trotzdem nicht. Deshalb ist es ganz wichtig, gerade im Haushalt darauf zu achten, kein Wasser zu verschwenden!

www.naju-wiki.de

Für mehr Informationen: https://de.wikipedia.org/wiki/Kl%C3%A4ranlage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.