Tierische Zellarten

Eizelle

Abbildung:

Eizelle

Vorkommen:

Eizellen kommen in den Eierstöcken, des weiblichen Geschlechts vor.

Funktion:

Die Eizelle ist für die Weitergabe des Genetischen Materials der Mutterzuständig.

Besonderheiten:

  • Die Eizelle hat eine gering Beweglichkeit.
  • Eizellen entstehen bereits im weiblichen Fötus.
  • Sie ist sehr groß durch einen hohen Zellplasmagehalt.
  • Außerdem ist die Eizelle Haploid d.h. sie besitzt einen halben Chromosomensatz. Der andere Teil kommt von der Samenzelle.

Spermazelle/Samenzelle:

Abbildung:

Samenzelle

Vorkommen:

Spermazellen oder auch Samenzellen genannt kommen im männlichen Hoden vor.

Funktion:

Samenzellen sind für die Weitergabe des väterlichen Genmaterials verantwortlich.

Besonderheiten:

  • Die Samenzelle ist sehr aktiv und beweglich.
  • Sie ist im Gegensatz zu der Eizelle sehr klein wegen dem niedrigen Zellplasmagehalt.

Blutzellen

Abbildung:

Blutzellen

Vorkommen:

  • Blutzellen sind natürlich im Blut zu finden.
  • Sind auch im Lympfsystem und Immunsystem als Abwehrstoffe zu finden.

Funktion:

  • Leukozyten sind für das Bilden von Abwehrstoffen verantwortlich.
  • Erythrozyten transtportieren den Sauerstoff von A nach B.

Besonderheiten:

  • Leukozyten (weiß) besitzten einen eigenen Zellkern, wesshalb sie zur Zellteilung fähig ist.
  • Erythozyten (rot) sind Zellkernlos und können sich aufgrund dessen nicht zur Zellteilung fähig.

Muskelzelle

Abbildung:

Muskelzelle

Vorkommen:

Kommen in den Wänden der Blutgefäße und Verdauungsorganen vor.

Funktion:

Muskelzellen sind für die Kontraktion des Muskels verantwortlich (Bewegung).

Besonderheiten:

Muskelzellen sind ständig aktiv und nicht willkürlich beeinflussbar.


Nervenzelle

Abbildung:

Nervenzelle

Vorkommen:

Die Nervenzellen befinden sich im Nervensystem.

Funktion:

Die Nervenzellen leiten Reize weiter.

Besonderheiten:

  • Sie sind nicht Teilungsfähig.
  • Sie können bis zu ca. einen Meter lang sein (motorische Nerven).

Knochenzelle

Abbildung:

Knochenzellen

Vorkommen:

Knochenzellen kommen in den Knochen vor.

Funktion:

  • Sie sind für die Stabilisierung der Knochen verantwortlich.
  • sie bauen den Knochen auf und um.

Besonderheiten:

Knochenzellen sind stark miteinander verflochten und verknüpft. Dies führt zu einer hohen Festigkeit und Stabilität.


Fettzellen

Abbildung:

Fettzellen

Vorkommen:

Fettzellen kommen im Untergewebe aller Organe vor.

Funktion:

  • Fettzellen sind ein Energiespeicher.
  • Sie dienen zum Schutz (polstern ab).
  • Für die Wärmeregulation da.

Besonderheiten:

  • Der Zellkern der Fettzelle ist an den Rand gedrückt.
  • Für die Formgebung des Körpers verantwortlich.

Wimpernepithelzelle

Abbildung:

Epitelzellen

Vorkommen:

Wimpernepithelzellen kommen in der Nase, der Luftröhren, den Bronchen und den Eileitern vor.

Funktion:

  • Wimpernepithelzellen dienen als Barriere (Schutz).
  • Sind für die Sekretion (Stoffabgabe) verantwortlich.
  • Sind für die Resorption (Stoffaufnahme) verantwortlich.
  • Haben eine Abwehrfunktion, z. B. vor Fremdteilchen.

Besonderheiten:

Besitzen Flimmerhärchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.